Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern. -Sebastian Kneipp

Wie uns die Krankenkasse in Deutschland nicht gesund, sondern krank macht

Gesetzliche Krankenkasse kündigen

Wer gesetzlich krankenversichert ist, kann seine Krankenkasse kündigen, um zu einer anderen Kasse zu wechseln. Dies ist vom Gesetzgeber ausdrücklich gewünscht, um den Wettbewerb zwischen den einzelnen Krankenkassen zu stärken.

Erfahren Sie hier, mit welcher Frist Sie Ihre gesetzliche Krankenversicherung kündigen können und worauf Sie bei der Auswahl einer neuen Kasse achten sollten.

  1. Häufige Fragen zur Kündigung der GKV
  2. Kündigungsfrist und Sonderkündigung
  3. Musterschreiben für die Kündigung
  4. Wechsel der Krankenkasse ohne Risiko
  5. Krankenkasse kündigen mit dem CHECK24-Vergleich

Häufige Fragen zur Kündigung der gesetzlichen Krankenversicherung

Wir haben häufige Fragen rund um die Kündigung der gesetzlichen Krankenversicherung zusammengestellt und beantworten diese im Folgenden für Sie.

Wann lohnt sich eine Kündigung der Krankenkasse?

Ihre gesetzliche Krankenversicherung sollten Sie regelmäßig überprüfen – spätestens dann, wenn Ihre Krankenkasse den Zusatzbeitrag erhöht. Ist der Zusatzbeitrag im Vergleich zu anderen Kassen eher günstig oder teuer? Bietet die Kasse Zusatzleistungen, die Ihnen wichtig sind?

Wenn Ihre Kasse einen vergleichsweise hohen Zusatzbeitrag erhebt oder Sie wichtige Zusatzleistungen vermissen, kann sich ein Krankenkassenwechsel lohnen.

Wer kann seine Krankenkasse kündigen?

Worauf sollte ich bei der Wahl der Krankenkasse achten?

Kündigungsfrist und Sonderkündigung

In der gesetzlichen Krankenversicherung haben Sie ein Kündigungsrecht: Ihre Krankenkasse können Sie mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende kündigen. Kündigen Sie beispielsweise im Oktober, können Sie Ihre Kasse zum 31. Dezember verlassen.

Kündigung im

Kündigung wird wirksam zum

Oktober

31. Dezember

November

31. Januar

Dezember

28./29. Februar

 

Grundsätzlich müssen Versicherte seit 18 Monaten Mitglied einer Kasse sein, um zu einer anderen Kasse wechseln zu können. Diese Mindestbindungszeit gilt nicht, wenn die Krankenkasse den Zusatzbeitrag erhöht. Dann haben Sie ein Sonderkündigungsrecht und können Ihre Kasse in jedem Fall mit einer Frist von zwei Monaten verlassen.

Für manche Wahltarife gelten andere Fristen:

Achten Sie beim Abschluss eines Wahltarifs auf die geltenden Kündigungsfristen. Haben Sie sich etwa für einen Wahltarif mit Selbstbehalt entschieden, sind Sie für drei Jahre an die Mitgliedschaft in Ihrer Kasse gebunden.

Andere Wahltarife – wie etwa ein Tarif mit Beitragsrückerstattung, wenn Sie ein Jahr lang keine Leistungen in Anspruch nehmen – haben eine Bindungsfrist von einem Jahr.

Regelungen für die PKV

Für Versicherte mit einer privaten Krankenversicherung gelten andere Regelungen, wenn sie ihre PKV kündigen möchten. Vor allem für ältere Privatversicherte ist es oft nicht sinnvoll, den Anbieter zu wechseln.

Musterschreiben für die Kündigung

Wenn Sie Ihre Krankenkasse kündigen möchten, müssen Sie dies schriftlich erledigen. Sie können hierzu unser Kündigungsschreiben nutzen. Ergänzen Sie in dem Dokument einfach Ihre persönlichen Angaben und schicken Sie es an Ihre Kasse. Am besten senden Sie die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein – dann erhalten Sie einen Beleg, dass die Krankenkasse das Schreiben tatsächlich erhalten hat.

zum Download            

 

Info: Nachdem Sie gekündigt haben, erhalten Sie von Ihrer alten Krankenkasse eine Kündigungsbestätigung, die Sie an Ihre neue Kasse weiterleiten müssen.

Wechsel der Krankenkasse ohne Risiko

Ein Wechsel der Krankenkasse erfolgt für Sie ohne Risiko. Selbst wenn ein Wechsel wider Erwarten einmal nicht klappen sollte, weil Sie etwa Ihrem Arbeitgeber nicht rechtzeitig die Mitgliedsbescheinigung der neuen Kasse vorgelegt haben, bleiben Sie bei Ihrer alten Krankenkasse versichert. Sie müssen also keine Sorge haben, dass Sie vorübergehend ohne Versicherungsschutz dastehen könnten. Dies ist vom Gesetzgeber ausgeschlossen.

Krankenkasse kündigen mit dem CHECK24-Vergleich

Mit dem Online-Krankenkassenvergleich von CHECK24 können Sie ganz einfach zahlreiche gesetzliche Krankenkassen miteinander vergleichen – egal ob Betriebskrankenkassen (BKK), Innungskrankenkassen (IKK) Allgemeine Ortskrankenkrassen (AOK) oder Ersatzkassen. Unser Vergleich zeigt Ihnen, wie hoch der Beitrag der einzelnen Kassen ist und welche freiwilligen Zusatzleistungen diese bieten.

Haben Sie eine passende Krankenkasse gefunden, können Sie gleich online den Antrag auf einen Wechsel stellen. Wir senden Ihnen dann alle notwendigen Formulare zu und kümmern uns um die Abwicklung.

Tipp: Haben Sie noch Fragen zu einer bestimmten Krankenkasse oder benötigen Sie Unterstützung bei Ihrem Wechsel? Die CHECK24-Kundenberater helfen Ihnen jederzeit gerne weiter – rufen Sie uns einfach an.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany